Änderungen im E-Vignetten-System ab 1. Januar 2022

Die Verordnung Nr. 62/2021 (XII. 22.) ITM des Ministers für Innovation und Technologie hat die Verordnung Nr. 45/2020 (XI. 28.) ITM des Ministers für Innovation und Technologie über die Autobahnen, Autostraßen und Hauptstraßen, die gegen Zahlung einer Nutzungsgebühr genutzt werden können, und über die Höhe der Gebühr modifiziert.

Aufgrund der Verordnung werden im E-Vignetten-System unter anderem der Abschnitt der Autostraße M4 zwischen Abony und Törökszentmiklós-West, der Abschnitt der Autobahn M30 zwischen Miskolc-Nord und Tornyosnémeti (der als Umgehungsstraße um Miskolc dienende Abschnitt der Autobahn M30 ist auch weiterhin gebührenfrei), der Abschnitt der Autostraße M76 zwischen Balatonszentgyörgy und Keszthely-Fenékpuszta sowie der Abschnitt der Autostraße M85 zwischen Sopron-Ost und Sopron-Nord gebührenpflichtig.

Die E-Vignette für das Komitat Komárom-Esztergom wird hinsichtlich der Autobahn M1 zwischen dem Knotenpunkt Szárliget bei Kilometer 48 und dem Knotenpunkt M1-M19 bei Kilometer 112 gelten.

Eine genaue Information über die im System gebührenpflichtigen Straßen und Straßenabschnitte findet sich in der Verordnung Nr. 45/2020 (XI. 28.) ITM des Ministers für Innovation und Technologie, die ab 1. Januar 2022 gültig ist.