Ab Montag sind die Jahres-Autobahnvignetten für 2021 erhältlich

Wie auch in den vergangenen Jahren können in diesem Jahr ebenfalls bereits vor Beginn der Gültigkeit die für das kommende Jahr geltenden Jahres-E-Vignetten gekauft werden.

Die landes- und komitatsweit gültigen Autobahnvignetten für 2021 können ab dem 7. Dezember 2020 auf der eigenen Verkaufsplattform, in den Kundendienstbüros und bei den Wiederverkaufspartnern der Nationalen Mauterhebung geschlossenen Dienstleistungs-AG gekauft werden. Die für das Jahr 2020 gekauften Jahresvignetten berechtigen auf den gebührenpflichtigen Schnellstraßen Ungarns noch bis zum 31. Januar 2021 zur Straßennutzung.

„Zum ersten Mal wurde die Möglichkeit des Vorverkaufs 2016 von uns eingeführt, damit möglichst viele die für Januar charakteristischen tumultartigen Zustände und überflüssigen Wartezeiten in den Verkaufsstellen vermeiden können. Damals hätten wir nicht gedacht, dass dieser der Bequemlichkeit dienende Service einige Jahre später eine solche Bedeutung haben wird wie dieses Jahr, in dem wir inmitten einer Pandemie zum Schutz unserer Gesundheit Menschenmassen ausdrücklich meiden müssen und es zweckmäßig ist, unsere Einkäufe mit möglichst wenigen Kontakten zu erledigen.“ – sagte Tamás Bartal, Generaldirektor der Nationalen Mauterhebung geschlossenen Dienstleistungs-AG (NMgD AG).

Die Gültigkeitsdauer der für 2021 landes- und komitatsweit geltenden Jahresvignetten beginnt am 1. Januar 2021, und sie berechtigen deshalb im Dezember 2020 noch nicht zur Straßennutzung. Die Gültigkeit der Vignetten läuft am 31. Januar 2022 ab, d. h sie können auf den gebührenpflichtigen Schnellstraßen Ungarns 13 Monate lang genutzt werden.

Der Vorverkauf der Jahres-E-Vignetten wird unter den Fahrern immer beliebter. Während im Dezember 2018 mehr als 120.000 E-Jahresvignetten vor Beginn der Gültigkeitsdauer verkauft wurden, waren es im letzten Monat des Jahres 2019 bereits mehr als 144.000 Stück. Dies bedeutete für den Vorverkaufszeitraum des letzten Jahres einen fast 20-prozentigen Zuwachs im Vergleich zu den Daten des vorhergehenden Jahres. Bei den Vorverkäufen zum Jahresende 2019 erwarben die Straßenbenutzer mehr als 56.000 Stück der landesweit und circa 88.000 Stück der komitatsweit gültigen E-Vignetten.

Angesichts der Pandemielage empfiehlt die NMgD AG, zum Kauf der E-Vignette in erster Linie ihre eigene, für Mobiltelefone optimierte elektronische Verkaufsplattform, die Webseite ematrica.nemzetiutdij.hu, auf der Reisende ihre E-Vignette schnell und einfach online kaufen können, zu benutzen. Außerdem muss für die hier getätigten Käufe keine zusätzliche Gebühr gezahlt werden und die Fahrzeugdaten sind nur ein einziges Mal anzugeben, sodass die Wahrscheinlichkeit von Irrtümern (z. B. falsch geschriebenes Kennzeichen) bei späteren Käufen auf null sinkt und auch der Nachweisbeleg für den Kauf nicht 2 Jahre lang aufbewahrt werden muss.

Die NMgD AG weist die Reisenden in Verbindung mit dem Vorverkauf besonders darauf hin, dass sie zur Vermeidung eventueller Irrtümer und der sich daraus ergebenden Unannehmlichkeiten beim Kauf der E-Vignette vor der Zahlung in jedem Fall die angegebenen Daten (Kennzeichen, Hoheitszeichen, Gebührenkategorie, Gültigkeitsdauer, Komitat) kontrollieren sollten.