Ab Mittwoch kann die Maut anstelle am Grenzübergang Vámosszabadi vor Győr beglichen werden

Am 13. Oktober 2020 (Dienstag) ab 22 Uhr stellt der bisher an der Grenzübergangsstelle Vámosszabadi tätige Partner der Nationalen Mauterhebung geschlossene Dienstleistungs-AG (NMgD AG) seine Tätigkeit ein, so dass man im Weiteren an diesem Übergang keine E-Vignette lösen und keine elektronische HU-GO-Maut begleichen kann.

Die erste Mauterhebungsstelle nach der Landesgrenze wird auf der Hauptstraße Nr. 14 nach der fest installierten Kontrollbrücke der NMgD AG am Rande von Győr (MOL Nyrt. Győr, Galántai út) erreicht, angesichts der Tatsache, dass die durch die Ungarische Öffentliche Straßen Nonprofit AG betriebene Verkaufsstelle am Grenzübergang Vámosszabadi nur für die Straßenbenutzung von übergroßen Sattelzügen einen Routenplan und ein Streckenticket ausstellen kann.

Die betroffenen Personen können auch in der Nähe beim Kundendienst Lébény der NMgD AG (Lébény 9155, Autobahn M1, Kilometer 142, linke Fahrbahn, Richtung Budapest) die E-Maut begleichen und eine E-Vignette kaufen. Hier besteht auch die Möglichkeit, andere Leistungen im Zusammenhang mit der Zahlung der Straßenbenutzungsgebühr in Anspruch zu nehmen. Außerdem verweisen wir unsere Kunden auch auf unsere Webseiten hu-go.hu und ematrica.nemzetiutdij.hu, wo sie die Zahlung der E-Maut und den Kauf einer E-Vignette einfach und schnell erledigen können.

Hiermit bitten wir unsere Kunden, bei der Planung ihrer Tätigkeit diese Änderung zu berücksichtigen!